Abtreibung darf kein Menschenrecht werden

Quelle: idea e.V. Evangelische Nachrichtenagentur – 13.12.2008

N e w Y o r k (idea) – Mit einer Unterschriftenaktion im Internet wendet sich eine katholische Lebensschutzorganisation gegen Bestrebungen von Feministinnen und Abtreibungsbefürwortern, den Schwangerschaftsabbruch zu einem Menschenrecht zu erklären.

Binnen zwei Monaten seien 437.000 Unterschriften aus 168 Ländern zusammengekommen, teilte die Initiative C-Fam (Catholic Family and Human Rights Institute) am 11. Dezember mit. Sie wurden am 10. Dezember – dem 60. Jahrestag der Erklärung der Menschenrechte – an Verantwortliche der Vereinten Nationen in New York übergeben. Die Kampagne beruft sich auf Artikel 3 der Menschenrechts-Erklärung, wonach jeder Mensch das Recht auf Leben hat. Zudem betonen die Initiatoren, dass die Ehe von Mann und Frau die Basis der Gesellschaft ist. Wie es in der Mitteilung weiter heißt, besteht noch bis zum nächsten Herbst die Möglichkeit, an der Unterschriftenaktion teilzunehmen. Ziel sei es, bis zur nächsten UN-Vollversammlung eine Million Unterschriften zu sammeln.