Woche für das Leben 2009 – Gemeinsam mit Grenzen leben

Woche für das Leben 2009: Gemeinsam mit Grenzen leben (Grafik: Bildschirmfoto der Webseite)

Woche für das Leben 2009: Gemeinsam mit Grenzen leben (Grafik: Bildschirmfoto der Webseite)

Das Jahresthema 2009: Gemeinsam mit Grenzen leben

WANN: Vom 25. April – 2. Mai 2009:
INFOS: www.woche-fuer-das-leben.de

Die von der Deutschen Bischofskonferenz und dem Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland gemeinsam getragene Aktion möchte einen Beitrag zur Bewusstseinsbildung über den Wert und die Würde des menschlichen Lebens leisten.

Gemeinsam mit Grenzen leben
Im zweiten Jahr 2009 soll unter dem Motto „Gemeinsam mit Grenzen leben“ an die unabdingbare Verpflichtung christlicher Ethik zur Solidarität mit kranken und behinderten, mit sterbenden und verzweifelten Menschen hingewiesen werden. Auch unter den Bedingungen einer hoch spezialisierten und ausdifferenzierten Gesellschaft, die in der Lage ist, die meisten medizinischen und sozialen Herausforderungen zu meistern, ist diese Erinnerung wichtig.

Die Woche für das Leben ist eine Initiative der Deutschen Bischofskonferenz und des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. Das Jahresmotto für 2009 lautet: „Gemeinsam mit Grenzen leben“ und findet vom 25. April bis 02. Mai statt. Am 25. April wird sie in Lüneburg bundesweit eröffnet.

 
Die Woche für das Leben steht in den Jahren 2008-2010 unter der Dreijahresüberschrift „Gesund oder krank – von Gott geliebt“. Während im ersten Jahr unter dem Titel „Gesundheit – höchstes Gut“ der vorherrschende Gesundheitsbegriff kritisch hinterfragt wurde, soll im zweiten Jahr an die unabdingbare Verpflichtung christlicher Ethik zur Solidarität mit kranken und behinderten, mit sterbenden und verzweifelten Menschen hingewiesen werden. Auch unter den Bedingungen einer hoch spezialisierten und ausdifferenzierten Gesellschaft, die in der Lage ist, die meisten medizinischen und sozialen Herausforderungen zu meistern, ist diese Erinnerung nicht überflüssig. In den Begleitmaterialien und auf der Internetseite schaffen wir Raum für die Darstellung eines gelungenen Miteinanders.