Abtreibung darf kein Menschenrecht werden

Quelle: idea e.V. Evangelische Nachrichtenagentur – 13.12.2008 N e w Y o r k (idea) – Mit einer Unterschriftenaktion im Internet wendet sich eine katholische Lebensschutzorganisation gegen Bestrebungen von Feministinnen und Abtreibungsbefürwortern, den Schwangerschaftsabbruch zu einem Menschenrecht zu erklären. Binnen zwei Monaten seien … [Weiterlesen...]

2 neue Berichte zum Thema Abtreibung

Unter der Überschrift "USA: Präsident nur der Geborenen" ist in "ZENIT" ein Artikel über die Einschätzung des künftigen US-Präsidenten Barack Obama aus Sicht des Lebensschutzes erschienen. Im Vorwort heißt es: "Noch nie hat es ein derartig extremer Abtreibungsbefürworter ins Weiße Haus geschafft wie Barack Obama – Ein Dossier" — Weiter zum … [Weiterlesen...]

Lebensschützer neu im CDU-Bundespräsidium

CDL-Mitglied Philipp Mißfelder MdB wurde beim 22. Parteitag der CDU Deutschlands am 1. und 2. Dezember 2008 in Stuttgart mit 66 Prozent der Stimmen in das Präsidium gewählt. Der 29-jährige Historiker ist damit zugleich das jüngste Mitglied in der Geschichte dieses Parteigremiums. Philipp Mißfelder, der seit 2002 auch Bundesvorsitzender der Jungen … [Weiterlesen...]

Die Würde des Menschen ist unantastbar – wirklich?

Zum 60 jährigen Jubiläum der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte am 10. Dezember 1948 Artikel 1 der EU-Grundrechtscharta besagt: „Die Menschenwürde ist unantastbar“. Ebenso steht im Deutschen Grundgesetz: „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt“. Erste Voraussetzung … [Weiterlesen...]

Geteiltes Echo von Lebensrechtlern auf CDU-Parteitag

Quelle: idea e.V. Evangelische Nachrichtenagentur – 3.12.2008 S t u t t g a r t / K ö l n (idea) – Lebensrechtler haben mit Lob, aber auch mit mahnenden Worten auf den CDU-Bundesparteitag in Stuttgart reagiert. Die Bundesvorsitzende der Aktion Lebensrecht für Alle (ALfA), Claudia Kaminski (Köln), begrüßte das klare Nein von Bundeskanzlerin … [Weiterlesen...]

Junge Union: Jede Spätabtreibung ist eine zu viel!

Zur Debatte über eine gesetzliche Neuregelung von Spätabtreibungen erklärt der stellvertretende Vorsitzende der Kommission Gesellschaftspolitik der Jungen Union Deutschlands, Bundesvorstandsmitglied Henrik Bröckelmann: „Angesichts der gestiegenen Anzahl der Spätabtreibungen in Deutschland ist eine gesetzliche Neuregelung dringend notwendig. … [Weiterlesen...]