Standpunkt: Was beim Gesetz zur Spätabtreibung erforderlich bzw. möglich gewesen wäre

Der folgende Text entstammt einer Pressemitteilung des CDL-Bundesverbandes vom 14. Mai 2009, die wir hier unter der Rubrik 'Standpunkt' veröffentlichen: Spätabtreibung bleibt tödliches Unrecht trotz Beratung und 3 Tagen Bedenkzeit Anläßlich der gestrigen Parlamentsentscheidung zu Spätabtreibungen erklärte die Bundesvorsitzende der … [Weiterlesen...]

Marco Wanderwitz: klares Zeichen für den Lebensschutz!

Anlässlich der namentlichen Abstimmungen im Deutschen Bundestag zur Neuregelung der sogenannten Spätabtreibungen erklärt der heimische Wahlkreisabgeordnete Marco Wanderwitz (CDU): "Jedes Jahr werden über in unserem Land 2.000 späte Abtreibungen nach der dreizehnten Schwangerschaftswoche vorgenommen. Möglich ist dies in Deutschland bei … [Weiterlesen...]

Bundestag stimmt für Neuregelung bei Spätabtreibungen

Pressemitteilung der Bundestagsabgeordneten Maria Eichhorn, Ilse Elisabeth Falk, Ingrid Fischbach, Johannes Singhammer (alle CDU/CSU): Mehrheit für gruppenübergreifenden Antrag der Abgeordneten Singhammer, Griese und Lenke und andere Der Bundestag hat am Mittwoch, den 13. Mai 2009, über die sogenannten Spätabtreibungen, also … [Weiterlesen...]

CDL Sachsen begrüßt Hinwendung zum Lebensschutz

Pressemitteilung Heutiger Abstimmungserfolg für Gruppenantrag Singhammer/ Griese/ Lenke bestätigt langjähriges Engagement für das Leben (Berlin/ Dresden) Der Vorstand der Christdemokraten für das Leben (CDL) in Sachsen begrüßt das heutige Abstimmungsergebnis im Bundestag außerordentlich! Damit wird deutlich, wie das Thema Spätabtreibung und … [Weiterlesen...]

Drei Tage Bedenkzeit vor einer Spätabtreibung schon frauenfeindlich?

CDL: Tötung von möglicherweise behinderten Ungeborenen wird weiter toleriert Die Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL), Mechthild Löhr, kritisiert die weitgehende Ergebnislosigkeit des jahrelangen Streites der Parteien zur Neuregelungen von Spätabtreibungen. Am 13. Mai entscheidet jetzt der Bundestag. "Am Mittwoch, den … [Weiterlesen...]

Kirche fordert unabhängige Beratung vor Spätabtreibungen

Quelle: idea e.V. Evangelische Nachrichtenagentur – 04.05.2009 Gegen Automatismus von diagnostizierter Behinderung und Abtreibung München (idea) – Spitzenrepräsentanten der bayerischen Landeskirche fordern eine unabhängige psychosoziale Beratung für Frauen, die ein möglicherweise behindertes Kind erwarten. Bei dieser Diagnose können … [Weiterlesen...]